Der Hersteller von Beautyprodukten Douglas überzeugt zum Weltfrauentag am 8. März 2018 mit einer emotionalen Kampagne. Ihr Titel „Do it for you“ zeigt das Ziel auf: Das „Sichschönmachen“ ist nicht in erster Linie für die anderen, sondern für sich. Er fordert Frauen auf, sich für sich selbst nach seinem Geschmack zu stylen und nicht die Interessen der anderen Personen in den Vordergrund zu rücken.

Das Wohlfühlen der Frau im Mittelpunkt

Douglas legt den Finger auf den wunden Punkt bei manchen Frauen. Sie machen sich schön oder schöner, je nachdem, mit wem sie sich treffen. Sie stellen das Gegenüber in den Mittelpunkt des Prozesses des sich Zurechtmachens und vergessen, dass sie sich wohlzufühlen haben. Der Produzent macht mit dem Video der Kampagne darauf aufmerksam, sich zuerst für sich schön zu machen damit frau sich gut findet. Was andere zur äußeren Erscheinung finden, ist unwichtig oder zweitrangig.

Ella und ihr erstes Date

Der Film zeigt auf emotionale Weise, wie sich die Jugendliche Ella sorgfältig zurechtmacht um das erste Mal ihren Vater zu treffen. Die Zuschauer fühlen mit ihr, die Unsicherheit vor diesem ersten „Date“ ist in jeder Sekunde des Werbeclips sichtbar. Als sie vor ihm steht und das erlösende Lächeln ihre Lippen umspielt atmen sie auf und freuen sich über das harmonische Zusammentreffen.

Die Frage steht im Raum, was der Vater von seiner unbekannten Tochter erwartet. Ella zermartert sich das Hirn darüber und ist nervös. Beim Zusammentreffen merkt sie, dass es nicht darauf ankommt. Er liebt sie gut zurechtgemacht, wenn sie gerade schmutzig und verschwitzt von der Arbeit käme, liebte er sie genauso. Douglas macht die Kampagne darauf aufmerksam, dass es beim Schönmachen darum geht, sich schön zu fühlen und nicht, den Erwartungen der anderen zu entsprechen.

document.write(“);